Iljuschin Il-20 (1948)

Die Iljuschin Il-20 (russisch Ильюшин Ил-20) war ein sowjetisches Schlachtflugzeug, das zweisitzig und in Ganzmetallbauweise ausgelegt war. Den Rumpf panzerte man mit 15 mm Stahlblech. Zur Verbesserung der Sicht während des Bombenabwurfs im Horizontalflug war die Pilotenkanzel in den Bug des Rumpfes direkt über das Triebwerk verlegt worden.
Die Arbeiten begannen 1947, der Erstflug durch Wladimir Kokkinaki erfolgte Ende 1948.
Das Projekt wurde nicht weiter verfolgt, da man davon ausging, dass ein Kampfflugzeug mit Kolbenmotor in der beginnenden Strahltriebwerks-Ära nicht mehr notwendig sein würde.
Die Il-20 ist nicht zu verwechseln mit der sehr viel bekannteren ECM/ELINT-Variante der Iljuschin Il-18, siehe hierzu Iljuschin Il-20.
Ebenfalls als Il-20 bezeichnet wird eine Zivilausführung des taktischen Bombers Iljuschin Il-28, die etwa Mitte der 1960er Jahre von der Aeroflot als Frachtflugzeug eingesetzt worden ist.
Il-12 • Il-14 • Il-18 (1946) • Il-18 • Il-62 • Il-86 • Il-96 • Il-103 • Il-108 • Il-114
A-50 • DB-3 • DB-4 • Il-2 • Il-4 • Il-6 • Il-8 • Il-10 • Il-20 (1948) • Il-20 • Il-22 • Il-24 • Il-28 • Il-30 • Il-32 • Il-38 • Il-40 • Il-46 • Il-54 • Il-76 • Il-102 • Il-112 • Il-214